INTERGEO 2019 | 17.-19.09.19 | MESSE STUTTGART | HALLE 1, STAND K1.056

Der digitale Zwilling Ihrer Stadt oder Ihres Versorgungsgebietes

Nachdem der Begriff der „Smart City“ inzwischen inflationär für alle möglichen Planungen und Aktivitäten eingesetzt wird und damit die eigentlichen Innovationen, die sich dahinter verbergen verwässert werden, sprechen wir bei Cyclomedia aktuell eher von dem Aufbau eines „digitalen Zwillings“.

Das virtuelle Abbild von Elementen, die einen Verdichtungsraum kennzeichnen und gliedern, bildet die Basis für eine innovative räumliche Planung.

Der schrittweise und kluge Aufbau eines solchen digitalen Zwillings erfordert das Vorhandensein eines flächendeckenden, aktuellen und hochauflösenden Bildes des zu betrachtenden Raumes, auf dem man schrittweise digitale Objekt-Kataster erstellt, sinnvolle Bezüge und Verbindungen herstellt und Prozesse im Bereich der Mobilität, des Klima- und Umweltschutzes oder der öffentlichen Sicherheit in Verdichtungsräumen digital und flexibel steuern kann.

Das Thema Mobilität wurde 2018 auf der Smart City Expo in Barcelona als das wichtigste Thema für die Stadt der Zukunft genannt. Um den städtischen Verkehr neu zu organisieren, muss zunächst der Status Quo in einer digitalen Form vorliegen.

Durch moderne Methoden der künstlichen Intelligenz werden in einem zweiten Schritt verkehrsrelevante Objekte wie Verkehrszeichen, Fahrbahnmarkierungen, Lichtsignalanlagen und andere Steuerungselemente erfasst und ebenfalls digitalisiert. Dies geschieht heute bereits weitgehend automatisiert. Sind diese Objekte in digitaler Form vorhanden, können Objekte intelligent vernetzt werden und Steuerungsprozesse nutzungs- und nachfrageorientiert implementiert werden.

Hört sich nach einer Riesen-Herausforderung an, ist es auch und wir bei CycloMedia haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Kunden schrittweise mithilfe unserer Lösungen dabei nachhaltig zu unterstützen.

Auf der diesjährigen Intergeo zeigen wir Ihnen, wie Sie mit uns den „digitalen Zwilling“ schrittweise realisieren können. Entwickeln Sie mit uns z.B. neue Konzepte für das Verkehrsmanagement, reduzieren Sie die Schadstoffbelastung und realisieren Sie Barrierefreiheit in Ihrer Stadt. Wir von CycloMedia liefern Ihnen das Starter Kit und stehen Ihnen dank unserer jahrelangen Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit einer Vielzahl großer deutscher Städte beratend zur Seite.

Ich freue mich auf neue und interessante Projekte.

Ihr Michael Arthen

WIR FREUEN UNS AUF DIE ZUSAMMENARBEIT

Leinfelden-Echterdingen

Ditzingen

Waiblingen

Versorgungsbetriebe Elbe

RheinEnergie AG

Hertener Stadtwerke GmbH

Stadtwerke Gießen AG

MVV Netze GmbH

energis-Netzgesellschaft mbH

Stadt Bonn und Bonn-Netz GmbH

Stadt Reutlingen und FairNetz GmbH

Stadt Frankfurt am Main

INNOVATIONEN

DIE DEUTSCHEN WERDEN SMARTER

Rostock | Hamburg | Berlin | Magdeburg | Cottbus | Leipzig | Dresden | Chemnitz | Jena | Coburg | Würzburg | Bamberg | Nürnberg | Ingolstadt | Augsburg | München | Heidelberg | Karlsruhe | Ludwigsburg | Stuttgart | Ulm | Freiburg | Ravensburg | Konstanz | Saarbrücken | Kaiserslautern | Bad Hersfeld | Darmstadt | Lemgo | Münster | Gütersloh | Paderborn | Soest | Gelsenkirchen | Dortmund | Duisburg | Wuppertal | Düsseldorf | Monheim a.R. | Bergisch Gladbach | Köln | Aachen | Bonn | Bremen | Emden | Oldenburg | Wolfsburg | Hannover | Braunschweig | Norderstedt

... sind die 50 smartesten Städte Deutschlands. 98% dieser Städte sind dabei oder schon damit fertig, ihre Verwaltungen zu digitalisieren. 92% dieser Städte arbeiten außerdem im Bereich "Smart Mobility":

Was genau macht eine smarte Mobilität denn aus? Smart Mobility umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen, Innovationen und Technologien, die den Verkehr in einer Stadt optimieren sollen. Denn es ist nicht smart, bis zu 154 Stunden im Jahr im innerstädtischen Stau zu stehen, wie es beispielsweise in Berlin 2018 der Fall war. Es ist auch nicht smart, in einem Auto nur eine einzige Person zu transportieren, während bis zu vier weitere, vielleicht zur gleichen Zeit dieselbe Strecke in ihren eigenen Autos zurücklegen. Generell ist es vielleicht gar nicht smart, das Auto innerstädtisch zu nutzen - wozu gibt es denn die öffentlichen Verkehrsmittel dann überhaupt? Aufgrund von Unpünktlichkeiten oder sogar Ausfällen kann man es aber wohl niemandem verübeln, der lieber in sein eigenes Auto steigt. Smart Mobility versteht sich auch als Teil des Green City Konzeptes: Maßnahmen, die dem Ausbau der Mobilität der Bürger einer Stadt dienen sollen, sollen gleichzeitig dazu beitragen, diese Stadt grüner zu machen.

Was genau macht eine smarte Mobilität denn aus? Smart Mobility umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen, Innovationen und Technologien, die den Verkehr in einer Stadt optimieren sollen. Denn es ist nicht smart, bis zu 154 Stunden im Jahr im innerstädtischen Stau zu stehen, wie es beispielsweise in Berlin 2018 der Fall war. Es ist auch nicht smart, in einem Auto nur eine einzige Person zu transportieren, während bis zu vier weitere, vielleicht zur gleichen Zeit dieselbe Strecke in ihren eigenen Autos zurücklegen. Generell ist es vielleicht gar nicht smart, das Auto innerstädtisch zu nutzen - wozu gibt es denn die öffentlichen Verkehrsmittel dann überhaupt? Aufgrund von Unpünktlichkeiten oder sogar Ausfällen kann man es aber wohl niemandem verübeln, der lieber in sein eigenes Auto steigt. Smart Mobility versteht sich auch als Teil des Green City Konzeptes: Maßnahmen, die dem Ausbau der Mobilität der Bürger einer Stadt dienen sollen, sollen gleichzeitig dazu beitragen, diese Stadt grüner zu machen.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Wir können Ihnen helfen!

Hinterlassen Sie eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Erleben Sie die Möglichkeiten für Ihr eigenes Unternehmen.

Fordern Sie eine kostenlose Testlizenz.

Test-Account

Halten Sie Sich über neue Entwicklungen auf dem Laufenden.

Melden Sie Sich direkt für den CycloMedia Newsletter an.

Registrieren

Diese Seite nutzt Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen und Cookie Datenschutz.